Flugplatz Peenemünde

Flugsport & Rundflüge

Usedom aus der Vogelperspektive

Der Flugplatz in Peenemünde entstand im Rahmen der Errichtung der ehemaligen „Erprobungsstelle der Luftwaffe Peenemünde-West“ (heute Historisch-Technisches Museum)und wurde ab April 1938 in Betrieb genommen. Seine Geschichte ist eng mit der Erprobung der sogenannten NS-Vergeltungswaffen V1 und V2 verbunden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gelände zunächst durch die Sowjetarmee geräumt und gesprengt, später aber wieder für Jagd- und Marinejagdfliegereinheiten nutzbar gemacht. Ab Anfang der 1960er Jahre nutzte die NVA das Gelände und war dort bis 1990 mit einem Jagdfliegergeschwader stationiert.

Heute kann man von dem Flugplatz aus zu Rundflügen in Kleinflugzeugen über die Insel abheben. Darüber hinaus ist der Flugplatz auch Startpunkt für Bustouren, die durch das Gelände des früheren militärischen Bereiches führen und im Rahmen dessen man die Überreste der V2-Abschussrampen besichtigen kann.

Lage & Anfahrt

Flugplatz Peenemünde | Flugplatz 1, 17449 Peenemünde |
Kontakt

Kontakt

Flugplatz Peenemünde

Flugplatz 1, 17449 Peenemünde

Karte

Mehr zu entdecken