Kirche Stolpe

Kirchen & Klöster

Neue Kirche mit Vergangenheit

Urkundlich belegt ist, dass Stolpe bei Usedom bereits 1218 einen Priester hatte. Die Kirche wurde aber 1867 durch Blitzschlag stark beschädigt, sodass durch die Gemeinde nach Plänen des Maurermeisters Zaeske aus Stolpe auf dem mittelalterlichen Feldsteinsockel eine neue Kirche im neugotischen Stil errichten ließ. Handwerker aus Stolpe und Gummlin führten die notwendigen Holzarbeiten im Inneren aus. 1871 wurde die Kirche eingeweiht.

Der mittelalterliche untere Teil des Kirchturms mit dem polygonalen Pyramidenhelm wurde 1873 umbaut und erneuert. Das Gotteshaus ist ein rechteckiger Backsteinbau mit eingezogenem, polygonalen Chor. Unterhalb von Dachtraufe an Chor und Schiff verläuft ein Konsolfries. Am Westturm ist Gesims angebracht.

Die Kirche verfügt innen über eine Holzbalkendecke, die durch einen Triumphbogen von der gewölbten Decke des Chores getrennt ist. Die Orgel von 1863 befindet sich auf der Westempore. Sie wurde gebraucht von der Kirche Krummin gekauft. In neuerer Zeit wurde durch Einsatz von Glastüren ein abgetrennter Winterkirchenraum geschaffen. Das Fenster über dem schlichten Altar zeigt einen Abendmahlskelch.

- Anzeige -

Lage & Anfahrt

Kirche Stolpe | Alte Dorfstraße/Kirchstraße, 17406 Stolpe |
Kontakt

Kontakt

Kirche Stolpe

Alte Dorfstraße/Kirchstraße, 17406 Stolpe

Karte

Mehr zu entdecken